Körperpflege bei Bettlägerigen

  • Bevor Sie mit dem Waschen des Kranken anfangen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie alle nötigen Produkte zur Hand haben. Schützen Sie das Bett mit einer speziellen Bettschutzunterlage.
  • Fangen Sie mit dem Gesicht, dem Hals und den Ohren an. Fahren Sie mit den Armen und Oberkörper fort. Nach der Reinigung muss die Haut sanft und gründlich abgetrocknet werden.
  • Den Rücken des Patienten sollten Sie in der Seitenlage waschen.
  • Beim Waschen der Füße achten Sie auf die Zwischenräume zwischen den Zehen. Denken Sie daran sie gründlich abzutrocknen.
  • Nach der Reinigung können Sie die Haut durch eine Massage mit Lotionen revitalisieren. Verwenden Sie ein aktivierendes Produkt, um die Blutmikrozirkulation anzuregen.
  • Die durch Wundliegen gefährdete Stellen sollten mit speziellen Mittel geschützt werden.
  • Die Zähne bzw. der Zahnersatz sollte nach jeder Mahlzeit gereinigt werden, und das Haar sollte mindestens einmal täglich gekämmt werden.
  • Bettwäsche und Schlafanzüge sollten immer nach Bedarf gewechselt werden. Lassen Sie den Kranken nie im feuchten oder nassen Bett liegen!
  • Denken Sie daran, dass der Hautzustand von der Pflege abhängig ist. Durch besondere Sorgfalt und die Verwendung spezieller Pflegeprodukte bei der täglichen Hygiene können Sie dem Patienten eventuelle Hautreizungen und sich selbst zusätzliche Arbeit ersparen.