GDPR

INFORMATIONEN ZU PERSONENBEZOGENEN DATEN

  • Personenbezogene Daten werden gemäß dem geltenden Recht, insbesondere gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (allgemeine Verordnung über den Datenschutz), im Folgenden DSGVO benannt), verarbeitet.

  • Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist TZMO Austria GmbH, Wienerbergstraße 11/12a, 1100 Wien, Tel.: +43 1 994 60 6414, E-Mail: info@tzmo.at. Im Falle von personenbezogenen Daten, die sich auf die Vertragspartner des Verantwortlichen, auf Personen, welche vom Verantwortlichen beschäftigt oder sich beim ihm bewerben (aufgrund eines Arbeitsvertrages oder eines anderen Vertrages), beziehen, können auch die Tochtergesellschaften der „Toruńskie Zakłady Materiałów Opatrunkowych S.A.“, die zur TZMO-Gruppe gehören, als Verantwortlicher (Mitverantwortlicher) fungieren. Die aktuelle Liste der Tochtergesellschaften ist unter www.tzmo-global.com/RODO zu finden.

  • In allen Angelegenheiten bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten sowie der Ausübung der Rechte, die mit der Verarbeitung personenbezogener Daten verbunden sind, können Sie sich mit dem Inspektor für Datenschutz, E-Mail-Adresse: iod@tzmo.com.pl in Verbindung setzen.

  • Der Verwalter personenbezogener Daten sind die Thorner Betriebe für Verbandstoffe (Toruńskie Zakłady Materiałów Opatrunkowych) S.A., ul. Żółkiewskiego 20/26, 87-100 Toruń. Der Verwalter verarbeitet die personenbezogenen Daten insbesondere:

- aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO – die betroffene Person hat ihre Einwilligung zur Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimme Zwecke gegeben, insbesondere für Kontaktzwecke mit der betroffenen Person; für Zurverfügungstellung oder Zusendung (auch per E-Mail) von Handelsinformationen, sonstigen Informationen oder Produktproben; für Organisierung, Durchführung und Dokumentierung von Veranstaltungen, Gewinnspielen, Aktionen und anderen Marketingaktionen;

- aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO – die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Ergreifung jener vorverträglichen Maßnahmen erforderlich, welche auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen – insbesondere für die Wahrnehmung aller Rechte und Pflichten, welche aus den durch den Verantwortlichen abgeschlossenen Verträgen resultieren;

- aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO - die Verarbeitung ist zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen erforderlich, denen der Verantwortliche unterliegt – vor allem zwecks Wahrnehmung von Rechten und Pflichten, die sich aus den geltenden Rechtsvorschriften ergeben, insbesondere im Bereich Steuerrecht, Arbeitsrecht und Sozialversicherungen,

- aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO - die Verarbeitung ist zur Wahrung der rechtlich berechtigten Interessen des Verantwortlichen erforderlich – insbesondere zwecks Geltendmachung von Ansprüchen.

  • Als Empfänger der personenbezogenen Daten gelten die durch den Verantwortlichen aufgrund eines Arbeitsvertrages oder eines anderen Vertrages beschäftigten Personen sowie vertrauenswürdige, mit dem Verantwortlichen zusammenarbeitende Subjekte - und zwar in dem zur Erreichung des Verarbeitungszwecks erforderlichen Umfang; personenbezogene Daten können auch öffentlichen Behörden und anderen aufgrund der Rechtsvorschriften dazu berechtigten Subjekten auf deren Aufforderung bereitgestellt werden.

  • Der Verantwortliche beabsichtigt nicht, personenbezogene Daten an Drittländer bzw. an internationale Organisationen weiterzugeben.

  • Personenbezogene Daten werden für nachstehend angeführte Dauer aufbewahrt:

- im Falle von Daten, welche aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO verarbeitet werden: – bis zur Erreichung des in der erteilten Einwilligung angegebenen Verarbeitungszwecks

- im Falle von Daten, welche aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet werden: – bis zur Erfüllung durch die Vertragsparteien aller Pflichten im Zusammenhang mit der Vertragsdurchführung und anschließend bis zum Ablauf der Erlöschens- oder Verjährungsfrist sämtlicher mit dem Vertrag zusammenhängender Ansprüche;

- im Falle von Daten, welche aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO verarbeitet werden: – bis zur Erfüllung der rechtlichen Verpflichtung, welcher der Verantwortliche unterliegt, insbesondere der Dokumentenaufbewahrungspflicht;

- im Falle von Daten, welche aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO verarbeitet werden – bis zur Erreichung der Ziele der Verarbeitung, insbesondere bis zur Befriedigung, Erlöschung oder Verjährung des Anspruchs.

  • Die betroffene Person ist berechtigt, den Zugang zu den sie betreffenden personenbezogenen Daten und in den in der DSGVO angeführten Fällen auch die Berichtigung, Löschung oder Beschränkung der Verarbeitung dieser Daten vom Verantwortlichen zu verlangen; sie ist ebenfalls berechtigt, die sie betreffenden personenbezogenen Daten an einen anderen Verantwortlichen zu übermitteln.

  • Die betroffene Person ist berechtigt, eine Beschwerde bei der rechtlich vorgesehenen Aufsichtsbehörde für den Schutz personenbezogener Daten einzulegen, falls sie der Meinung ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO-Vorschriften verstößt.

  • Im Falle von personenbezogenen Daten, welche aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO verarbeitet werden, ist die betroffene Person berechtigt, ihre Einwilligung zur Verarbeitung dieser Daten jederzeit zu widerrufen, dies ohne Auswirkung auf die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung vor derer Widerruf erfolgten Verarbeitung. Der Widerruf der Einwilligung kann z.B. durch die elektronische Zusendung der Erklärung über den Widerruf der Einwilligung an die E-Mail-Adresse: info@tzmo.at erfolgen.

  • Im Falle von personenbezogenen Daten, welche aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO verarbeitet werden, stellt die Angabe von personenbezogenen Daten keine gesetzliche bzw. verträgliche Anforderung dar und ist freiwillig. Nichtangabe dieser Daten kann jedoch dazu führen, dass die Erreichung des Verarbeitungszwecks unmöglich oder erschwert wird, insbesondere - kein Kontakt zum Verantwortlichen; Nichtbereitstellung oder Nichtlieferung von Handelsinformationen, von anderen Informationen oder Produktproben; keine Teilnahme an Veranstaltungen, darunter an Gewinnspielen, Aktionen und anderen Marketingaktionen. In sonstigen Fällen kann die Angabe von personenbezogenen Daten eine gesetzliche oder verträgliche Anforderung darstellen, sofern dies in den Rechtsvorschriften oder Vertragsbestimmungen festgelegt ist. Im Zusammenhang mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch den Verantwortlichen werden keine automatisierten Entscheidungen getroffen, darunter keine Profilierung.